• Kein Tabu mehr: Erbschaftsfundraising
  • Kein Tabu mehr: Erbschaftsfundraising

Kein Tabu mehr: Erbschaftsfundraising

Erbschleicher? Nein! Viele Organisationen machen Menschen heute ein Angebot mit Ihrem Erbe etwas Gutes zu hinterlassen. Das Buch "Erbschaftsfundraising" gibt Orientierung und Rat.

Kein Tabu mehr: Erbschaftsfundraising

Erbschleicher? Nein! Viele Organisationen machen Menschen heute ein Angebot mit Ihrem Erbe etwas Gutes zu hinterlassen. Erbschaftsfundraising ist deshalb kein Tabu mehr. Doch wie stellt man das an? Susanne Reuter, auch Fortbildungsleiterin beim Fundraisingbüro, hat dazu ein Fachbuch in zweiter Auflage veröffentlicht.

Das Fundraiser-Magazin schrieb in seiner Rezension der aktuellen Ausgabe des Buches von Susanne Reuter zum Thema Erbschaftsfundraising: "In den letzten Jahren ist das Thema Erbschaftsfundraising zusehends aus seiner tabuisierten Ecke heraus dorthin gerückt worden, wohin es gehört: neben alle anderen ethisch vertretbaren Fundraising-Ideen. Dennoch wird sich wohl nichts daran ändern, dass vor allem in diesem Bereich der Aspekt der Ethik großgeschrieben wird. Fingerspitzengefühl und Langfristigkeit in den Strategien sind hier besonders gefragt. Das von Susanne Reuter herausgegebene Buch hat trotz jenes positiven sichtbaren Wandels im gesellschaftlichen Bewusstsein nichts an Aktualität verloren. Dafür sorgen auch die Ausführungen zum gesetzlichen Rahmen, die auf den neuesten Stand gebracht worden sind."

Die Autorin steht für einen systemischen Ansatz im Fundraising, den sie auch in die Fortbildung des Fundraisingbüros einbringt. Auch Erbschaftsfundraising verändert eine Organisation. Hier braucht es viel Kommunikation nach innen und eine sichere und überlegte Strategie um sich mit diesem Thema aus der Deckung zu wagen. Das Buch gibt dafür die richtigen Antworten.

Susanne Reuter (Hrsg). Erbschaftsfundraising. Mit Herzblut und Fingerspitzengefühl, Books on Demand. 2., überarbeitete Auflage. 2016. 228 Seiten, ISBN: 978-3-8391-4370-4. 23,99 €